Rezept Probiotisches Sauergemüse

  • Aromatische Beilage
  • Selbst gemachtes Anti-Pasti
  • Ein kulinarisches Highlight auf jeder Party

Zutaten

Rezeptmenge: 0

Zubereitung

  • 1,50 kg
    Gemüse zB. Blumenkohl, Brokkoli, Möhren etc.
  • 15,00 g
    Salz
  • 1,000,00 ml
    stilles Wasser
  • 20,00 ml
    Essig
  • 0,20 g
    ProBiDa Quarkkulturen und Käsekulturen 2 Msp.
  • g
    Würzende Zutaten (Knoblauch, Zwiebeln...) nach Geschmack
  • Apfelsüße 2 EL

1Gemüse putzen und in kleine Stücke / Scheiben schneiden. Sehr hartes Gemüse (z.B. Blumenkohl) blanchieren. Die übrigen Gemüsesorten können roh weiterverarbeitet werden. Das Gemüse in ein ausreichend großes Gefäß (z.B. ein 1,5 Liter Einmachglas ohne Einmachgummi) geben.
2Apfelsüße in ca. 200 ml Wasser lösen, ProBiDa dazugeben, gut umrühren und ca. 20 Minuten ruhen lassen. Anschließend nochmals gut umrühren und die Lösung über das Gemüse geben.
3Die restlichen 800 ml Wasser mit Essig und Salz mischen und ebenfalls über das Gemüse geben. Die Flüssigkeit sollte dabei das Gemüse komplett überdecken.
4Zum Schluss das Gefäß mit einem Sauerkrautstempel* verschließen und in eine Schale stellen, die bei der Fermentation entstehende, evtl. überfließende Lake auffangen kann.
5Das Glas am besten im Keller (oder an einem kühlen Ort) möglichst dunkel aufbewahren. Nach etwa 4 Wochen erhält man ein aromatisches Sauergemüse, welches zunächst bissfest, mit längerer Reifezeit jedoch zunehmend weicher wird.
6*Um Gärung zu erzeugen, muss ein Gewicht von oben Druck auf das Gemüse ausüben. Anstelle eines Sauerkrautstempels können Sie auch einen Gefrierbeutel (halb mit Wasser gefüllt) oder ein Brettchen/Deckel mit einem Stein erschwert oben drauf legen.
7Achten Sie darauf, dass die Abdeckung ein wenig Luft für die übertretende Lake lässt. Alternativ das fest verschlossene Gefäß täglich kurz entlüften.
Sie können die Mengen im Warenkorb später noch ändern